Skip to main content

Hallo liebe Freunde,


hier unsere Erläuterungen zu dem Wettbewerb 2017.


 

An- und Abreise aus Übersee


  • Bitte wählen Sie ihren Flug so, das Sie einen Anschlussflug von Frankfurt nach Dresden haben. Günstig sind diese Flüge wenn der Hauptflug über Star Allianz Mitglieder gebucht wird.

  • 28.05.2017 Ankunft Flughafen Dresden , 06.06.2017 Abflug Dresden

  • Die Ankunfts- und Abflugtermine bitte bis zum 15.April 2017 uns mitteilen.

  • Wer länger bleiben möchte und Deutschland erkunden will kann sich ein Auto mieten, wir können Touren zu verschiedene Kettensägenschnitzern organisieren

  • Die Flugkosten (Touristenklasse) für den Carver werden gegen Vorlage der Quittung von uns bezahlt. Die Quittungen sind am Samstag den 03.06. im Kassenwagen abzugeben.



An- und Abreise aus Deutschland


- Ankunft der Hauptstückcarver Sonntag den 28.05.2017, Abreise nach dem

Wettbewerb bis nächsten Tag.

  • Ankunft der Speedcarver spätestens am Donnerstag den 30.05.2017.

  • Teilnehmer aus Deutschland werden nach angefallenen Kilometern abgerechnet

  • PKW 0,20€/km.



Ehefrauen / Ehemänner / Kinder


  • Wir freuen uns über jeden Teilnehmer der seinen Partner oder ein Kind mitbringt. Außer dem Flug entstehen hier keine zusätzlichen Kosten.

  • Möchte jemand einen weiteren Familienangehörigen als Gast mitbringen so entstehen für Übernachtung und Vollverpflegung pro Tag Kosten in Höhe von 40,00€.

  • Sie werden bei der Endauszahlung einbehalten.

  • Wir bitten uns bis zum 15. April 2016 mitzuteilen wer mit wieviel Personen anreisen wird


Unterkunft


  • Während des Wettbewerbes erfolgt die Unterbringung vor Ort.

  • Es kann sein, dass sich mehrere Teilnehmer eine Unterkunft teilen müssen.

  • Da wie im Vorjahr die Beschaffung von Wohnwagen ein Problem ist, kann es sein dass die zusätzlichen Gäste auf Matratzen im „Heuhotel“ untergebracht werden.

  • Wer sicher gehen will kommt selbst mit Wohnwagen. Mietung bei Firma Niese in Burkersdorf ist nicht mehr möglich. Firma Horn in Chemnitz ist möglich.


Verpflegung


  • Die Verpflegung / Getränke für die Teilnehmer/Ehepartner ist kostenlos bzw. 40,00€/Tag für die zusätzlichen Gäste.

  • An den Tagen mit Besucherverkehr ( Pfingstsonnabend – Pfingstmontag ) erhält jeder pro Tag drei Essenmarken für die Zeit nach dem Frühstück bis zum Abendessen. Diese können an den Essenständen eingelöst werden. Alkoholfreie Getränke stehen immer im Brennholzschuppen (neben dem Lagerfeuer) kostenlos zu Verfügung. Wer in dieser Zeit Bier trinken möchte, muss es sich an den Ständen kaufen.

  • An allen anderen Tagen (Montag – Freitag) erfolgt die Verpflegung zentral über uns.

  • Am Samstag den 03.06.2017 wollen wir abends wieder ein internationales Büfett gestalten. Wir bitten jeden Teilnehmer eine kleine Spezialität aus seinem Heimatland mitzubringen. Am besten etwas in einer Büchse, Vakuumverpacktes, Getrocknetes oder so Ähnlich.


Transport


  • Alle die mit dem Flieger kommen werden von uns in Dresden abgeholt und zurückgebracht.


Motorsägen und Werkzeuge


  • Für alle Teilnehmer welche mit dem Flugzeug anreisen werden Sägen bereitgestellt. Spezielle Schnitzschwerter sind selbst mitzubringen. Treibstoff und Öl werden von der Firma ASPEN zur Verfügung gestellt.

  • Gehörschutz, Brillen, Schnittschutz-Chaps, spezielle Werkzeuge wie Schleifer usw. sind selbst mitzubringen oder untereinander auszutauschen. Für Elektrowerkzeuge mit 110V stehen Wandler zur Verfügung (in Deutschland 220V )


Krankenversicherung


  • Alle ausländischen Teilnehmer müssen eine Auslandskrankenversicherung besitzen.

  • Eventuelle Arzt / Krankenhauskosten werden von uns nicht übernommen.


Thema für die Hauptskulpturen


  • Es werden dreizehn Teilnehmer für das Hauptstück eingeladen.

  • Das Thema ist „Die großen Wildtiere Europas bei der Liebe und beim Kampf“

  • Jedem Carver ist ein Helfer gestattet. Er darf beim Schleifen und der Montage, Werkzeug und Säge vorbereiten helfen. (Ehefrau, Freund …)

  • Für das Thema „Wisent“ sind zwei Carver vorgesehen, da zwei Figuren in Lebensgröße für einen Carver nicht machbar sind

  • Oliver Vogt und Edith Plazotta wollen ihre Figuren kombinieren und außer Konkurrenz arbeiten

  • Wenn Andere auch außer Konkurrenz arbeiten wollen, teilen sie es bitte mit

  • Wenn für die Figuren die Stämme aufrecht stehend (so wie bei den Pferden 2012) aneinander gefügt werden müssen, damit die Beine der Tiere senkrechten Holzverlauf haben, werden diese Arbeiten in den Tagen vor dem gemeinsamen Start durchgeführt. Ziel ist es das jeder am Mittwoch fertig entrindete Rohlinge vor sich stehen hat. Das Holz für alle Figuren mit dünnen langen Beinen, steht senkrecht und ist rechts und links gerade besäumt ist.

  • Wer mir die Maße (Länge und Durchmesser, Stärke nach dem besäumem, wie breit muss die besäumte Fläche sein) seiner Stämme mitteilt, lasse ich sie vorher im Sägewerk besäumen.

  • Wer vor hat, große Tiere zusammenzubauen muss sich bezüglich Verbindungsmateriel (Gewindestangen, Platten, Schrauben, Leim, Dübel) bei uns melden.

  • Die Figur muss so pflegeleicht wie möglich bleiben.

  • Der Einsatz von Farbe ist nicht gestattet. Mit dem Brenner und „Hexenbrühe“ kann gearbeitet werden..

  • Hell – Dunkel Effekte sind ausdrücklich erwünscht

  • Alle Skulpturen sollen einen Sockel von mindestens 20 cm Höhe haben, da für die spätere Aufstellung Löcher für Erdnägel gebohrt werden müssen.


Für Fragen stehen wir gern zur Verfügung




Steffi und Andreas Martin

Gutsweg 2a

09619 Mulda / Germany


oder Mail: sauensaeger@aol.com



Verbleib der Skulpturen


  • Jeder Teilnehmer erhält für seine Skulpturen 1200€ ausgezahlt. Alle Hauptskulpturen werden Eigentum des Veranstalters (Blockhausen). Er ist verpflichtet sie mit dem Namen des Künstlers zu kennzeichnen. Er darf sie nicht veräußern.


Holz


  • Eichenholz ist genügend da. Man sollte sich aber nicht darauf verlassen, dass es sehr viele, sehr starke Stämme gibt. Es erfolgt keine Verlosung des Holzes. Wer zuerst da ist hat die Auswahl.


Schnitzplatz


  • Jeder hat einen Schnitzplatz.

Zeit


  • Beginn der Arbeiten am Hauptstück ist Mittwoch den 31.05.2017 8.00Uhr. Ende der Arbeiten ist am Montag den 04.06.2017 14.00Uhr. Es gibt während des Wettbewerbes keine Zeitbeschränkungen am Hauptstück.

  • Es sind alle Werkzeuge zugelassen.

  • Am Montag um 14 Uhr ist Jurywertung







Guter Zweck


  • Alle Carver schnitzen vor oder während des Wettbewerbs eine kleine Figur (ca. in einer Stunde). Diese wird dem Veranstalter zur Versteigerung für „gute Zwecke“ kostenlos zur Verfügung gestellt.

  • Das Geld dient dieses Mal zur Mittfinanzierung des Dokumentarfilmes über Blockhausen.

  • Am Mittwoch und Donnerstag schnitzen die Speedcarvingteams CZ und GER zusammen eine Bank. Sie ist der Hauptpreis der Verlosung für die Zuschauer, welche bis zum Montag 14 Uhr ihre Zuschauerwertung (Ihre Favoritenskulptur) abgegeben haben. Das ist wichtig, damit wir VOR dem Wettbewerb die Aufmerksamkeit der Medien auf uns ziehen.

.


Preise Hauptskulptur (Jury)


  1. Preis 3000€

  2. Preis 2500€

  3. Preis 2000 €


Der Sympathiepreis der Zuschauer


in Höhe von 500€


Jeder Zuschauer bekommt eine Marke und kann sie bei seinem Lieblingscarver einwerfen. Wer am Montag die meisten Marken hat, hat gewonnen


Am Montag gibt es eine Zuschauerwertung


Preis Zuschauerwertung für die Favoritenskulptur: 500€





Speedcarving Länderkampf CZ - Deutschland



Es werden sechs Kettensägenschnitzer aus Deutschland (Speedcarving – Nationalmannschaft ;-) und sechs Kettensägenschnitzer aus Tschechien und der Slowakei nur für das Speedcarving eingeladen.


Voraussetzung ist die Staatsbürgerschaft des Landes


Die Carver am Hauptstück nehmen am Speedcarving nicht teil.


Sonnabend, Sonntag findet von 10.00 - 11.30 Uhr und von 14 - 15 Uhr Speedcarving statt. Am Montag ist von 10 - 11Uhr und von 13 - 14 Uhr Speedcarving. Die Nachmittagszeiten können sich durch die Versteigerung nach dem Mittag verschieben. Genaue Zeiten werden im Meeting vorher besprochen.

 


  • Jeder Speedcarver sägt zu jedem Wettbewerb nur ein Stück. Es kann aus mehreren Teilen bestehen und wird im Ganzen versteigert. (zum Beispiel: Sigurd sägt in einer Stunde drei Eulen. Sie werden nicht einzeln sondern die drei Eulen zusammen versteigert)

  • Jedes Thema zB. Eule, Adler, Bär kann nur ein Mal dargestellt werden

  • Der Einsatz von bunter Farbe und das Anschrauben von Teilen ist gestattet

  • Die Reihenfolge der Versteigerung wird am Donnerstag für jeden Tag ausgelost, welche Reihenfolge erlost wurde wird aber nicht bekannt gegeben

  • Für jeden Speedcarver wird ausreichend Eichenholz bereit gestellt. Jeder Speedcarver muss sein gesamtes Holz bis zum Freitagabend fertig vorbereitet haben. Es kann oberhalb der Schnitzplätze vorbereitet und zwischengelagert werden.

  • Es ist angebracht den Holzvorrat für den Nachmittag auf dem Sägeplatz zu lagern. Spätestens am Abend sollte der Sägeplatz mit dem Speedcarvingholz für den nächsten Tag bestückt werden.

  • Alle Transporte müssen selbständig mit dem Fahrer abgesprochen werden

  • Am Samstagvormittag und Sonntagvormittag/Nachmittag wird an der gleichen Skulptur gesägt. Diese wird am Sonntag versteigert.

  • Das Thema bei den 2x90min Stücken ist frei wählbar. Es kann sich auch mit den anderen Speedcarvingthemen überschneiden (zum Beispiel: Bob hat schon einen Adler gesägt. Beim 2x90min Stück kann er das Thema Adler wieder benutzen)

  • Damit die Versteigerung am Sonntagmittag nicht durch zwölf große Stücke überlaste wird, werden wir wie folgt vorgehen.

  • Nach einer extra Auslosung am Freitag werden am Sonntagvormittag drei CZ und drei GER Carver das Speedcarving eine halbe Stunde später beginnen und nur ein 60min Stück sägen. Die sechs anderen Carver stellen in 90 min das große Stück vom Vortag fertig. So haben wir bei der ersten Versteigerung Sonntagmittag sechs große und sechs kleine Stücken.

  • Am Nachmittag sägen die anderen Sechs ihr großes Stück zu Ende und der Rest das kleine Stück. Damit haben wir am Nachmittag auch sechs große und sechs kleine Stücken.

  • Die Versteigerung beginnt nachdem alle ohne Radlader transportierbaren Skulpturen auf der Bühne sind. Nachdem diese versteigert sind geht der Auktionator zu den Ständen mit den großen Skulpturen.

  • Nach jeder Versteigerung wird an einer Tafel auf der Bühne der derzeitige Stand des Versteigerungserlöses beider Teams angezeigt. Ersteigerte Euro werden als Punkte deklariert damit die Zuschauer keine falschen Rückschlüsse ziehen 

  • Das Team was den höchsten Versteigerungserlös erzielt hat gewonnen.

  • 50% des Versteigerungserlöses sind für den Veranstalter, 50% für den Säger.

  • Die 50% für den Säger werden auch einzeln an den Säger ausgezahlt

  • Sogenannte Anheizstücken bei der Versteigerung werden auch 50% zu 50% ausgezahlt.


Versteiger ist Shapoor Engineer, er bekommt das gleiche Geld wie jeder Hauptstückcarver


Preis Speedcarving Mannschaft: 1. Platz 600€


Preis Einzelwertung:


  1. Preis 1000€

  2. Preis 750€

  3. Preis 500€




Wir freuen uns auf Euch


Steffi und Andreas Martin

und das Team von der Hütte